REALSCHULE im Schulzentrum NORD
                  der Stadt Bad Oeynhausen

Thema: Lese- und Rechtschreibförderung (LRS-Förderung)

 

Kurzbeschreibung/Methoden/Ziele:

Zur Beginn wird in der gesamten Jahrgangsstufe 5 die Hamburger-Schreibprobe 4/5 obligatorisch durchgeführt. Anschließend erfolgt eine Online-Auswertung.

Aufgrund der Ergebnisse und der unterrichtlichen Beobachtungen  werden die Eltern und Erziehungsberechtigenten über die mögliche Teilnahme am Förderunterricht ihres Kindes informiert. Wird die Teilnahme abgelehnt, kommt auch dieses zu den Akten.

 Der Förderunterricht wird zurzeit von zwei Lehrkräften erteilt. Die gesonderten Förderkurse finden einmal wöchentlich in angstfreier Atmosphäre in der Mediothek oder im Selbstlernraum statt. Die Teilnehmerzahl umfasst liegt max.  8 – 10 Schülerinnen und Schüler. Zurzeit kann der Förderunterricht nur für die Jahrgangsstufe 5 angeboten werden.

 Im Rahmen der VIFs Stunden sind Phasen der individuellen Förderung auch für Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen möglich.

 Schwerpunkte des Förderunterrichts:

  • LET- Prinzip (Lob, Erfolg und Transparenz) – ein Versuch den vorhandenen Teufelskreis zu durchbrechen und Ängste abzubauen
  • Konzentrations- und Entspannungsübungen
  • Steigerung der Merkfähigkeit
  • Leseübungen
  • Förderung der Rechtschreibleistung durch verschiedene Strategien
  • Orientierung an den Materialien von C. Reuter-Liehr
  • Arbeiten mit Lernplakaten
  • Wörterlisten
  • Stärkung des Selbstwertgefühls (z.B. durch Positiv-Kontrolle)

 

Das Ziel ist es, das Selbstwertgefühl der Schülerinnen und Schüler zu stärken, da sie zumeist ein Leben lang mit dieser Schwäche zu kämpfen haben. Außerdem versuch wir, eine systematische Verbesserung des strategischen Umgangs mit Rechtschreibproblemen, je nach Defizit mit Schwerpunkt im alphabetischen, orthographischen oder morphematischen Bereich zu erreichen.