REALSCHULE im Schulzentrum NORD
                  der Stadt Bad Oeynhausen

Internationale Klasse

Am 1. September 2015 wurde die erste internationale Förderklasse (IK) an unserer Schule eingerichtet. Bald schon folgte eine zweite Klasse.  Inzwischen besuchen 30 neue internationale Schülerinnen und Schüler aus zehn Nationen unsere Schule. Sie sind zwischen 10 und 16 Jahre alt. Jeder von ihnen bringt ganz unterschiedliche Voraussetzungen und Erfahrungen mit.  Die einzige Gemeinsamkeit: 12 Stunden individualisierter Deutschintensivunterricht in der Woche. Hierzu kommen sie in ihrer internationalen Stammklasse zusammen.   
Durch geeignete Maßnahmen sollen unsere neuen Schülerinnen und Schüler schnellstmöglich Kontakte und Freundschaften mit anderen Gleichaltrigen aufbauen und in den Schulalltag integriert werden können.   
Zuordnung zu festen Regelklassen (RK, Klasse 5 - 10) außerhalb des IntensivDeutschunterrichts   
Integrationspaten: Jeweils zwei Schülerinnen und Schüler für jede IK-Schülerin/ jeden IK-Schüler unterstützen im Schulalltag hilfreich und mit viel Verantwortungsbewusstsein.   
Schülerdolmetscher: Hilfsbereit und kompetent, bei Verständigungsproblemen können wir auf mehrere schnell zurückgreifen.   
Eine Arbeitsgruppe aus IK- und RK-Schüler/innen: Dieses freiwillige Nachmittagsangebot bietet Unterstützung an (u.a. Hilfe zur Alltagsbewältigung) und schafft Vertrauen durch Kennenlernen (u.a. „Andere Länder, andere Sitten“, „Internationale Küche“). Kurzausflüge sind in Planung.  
Da auch die Musik verbindet, findet in Kooperation mit der Musikschule ein Trommelkurs statt.  
Betriebspraktikum: Für zwei IK-Schüler konnte bereits ein Praktikumsplatz vermittelt werden.   
Die Bereitschaft, sich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen ist in der Schulgemeinschaft sehr groß. Hierbei ziehen Schülerschaft, Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterin wieder einmal an einem Strang. Auch von außen erfahren wir Unterstützung durch ehrenamtlich Tätige, insbesondere durch Herrn Zeitoun.  
- VIELEN DANK AN EUCH/SIE! -  
Sehr vieles gelingt durch großes Engagement auf allen Seiten. Dass es noch einige zu bewältigende Probleme gibt, sei nicht verschwiegen. Über Verständnis und Unterstützung freuen wir uns.