REALSCHULE im Schulzentrum NORD
                  der Stadt Bad Oeynhausen

Gesunde Schule und die AG "Iss was?!"

 

 Ungefähr alle vier bis fünf Wochen findet an der RSN ein „Iss was?!“-Aktionstag statt. Dann wird das Cafeteria- Angebot für einen Tag umgestellt. Es gibt gesunde Snacks und Getränke, die von den Schülerinnen und Schülern der AG „Gesunde Schule“ zubereitet werden. Die Preise dafür sind niedrig kalkuliert. Snacks kosten zwischen -,50€ und 1,50 €. Es soll kein Gewinn erwirtschaftet werden und ein Anreiz für alle Schülerinnen und Schüler gegeben werden, einmal etwas anderes auszuprobieren. 

Seit dem Frühjahr 2017  haben wir verschiedene Snacks, Angebote und auch Vorgehensweisen ausprobiert. Die anfänglich große Skepsis in der Schülerschaft ist langsam am Weichen und es mehren sich die Stimmen, die Nachfragen, wann es mal wieder Hamburger oder Obstspieße zu kaufen gibt. Die Schülerinnen und Schüler werden vorher über Aushänge und Plakate über jeden Aktionstag informiert. 

 

 

 

 Gesunde Schule

Seit einigen Jahren beteiligt sich die RSN an der Aktion „Gesunde Schule im Mühlenkreis“ und hat immer wieder verschiedene Schwerpunkte, wie z. B. das gesunde Frühstück in Jahrgang 6, in das Unterrichtskonzept übernommen.

Zuletzt wurde der Fokus auf einen gesunden Schulkiosk gelegt und der Frage nachgegangen, was wir als LehrerInnen und SchülerInnen dort verbessern können. Das Ergebnis dieser Überlegungen und Versuche ist die Arbeitsgemeinschaft  „Gesunde Schule“. Dieses Projekt steht allen SchülerInnen unserer Schule von Klasse 5 bis 10 offen und hat inzwischen einen festen Rhythmus entwickelt.

Wir treffen uns in der ersten Woche immer nachmittags zwischen 13.30 Uhr und 15.00 Uhr, werten den letzten Aktionstag  aus und planen den nächsten. Dabei wird auf zwei Dinge besonderen Wert gelegt: zum einen sind die Schüler für ihre Organisation zunehmend selbst verantwortlich. Sie bringen Ideen ein, planen die Snacks, kalkulieren Preise und Abläufe und übernehmen für viele Teilbereiche die Verantwortung. Zum anderen spielt die Nachhaltigkeit eine Rolle. Wir versuchen wenig Müll zu produzieren, saisonale Angebote mit einzubeziehen und z. B. Pfandsysteme zu etablieren.

In der zweiten Woche wird das nachmittägliche Treffen genutzt, um geplante Snacks in der Küche auszuprobieren. Dann wird getestet, ob es schmeckt und wie man am besten vorgeht, um viele Snacks gleichzeitig fertig zu haben.

In der dritten Woche findet dann der „Iss was?!“-Aktionstag statt. Dazu bereiten die SchülerInnen des Projekts in den ersten beiden Stunden die Snacks zu, so dass in der ersten Pause der Verkauf in der Cafeteria anlaufen kann. 

 

 

 

Jubiläumsveranstaltung „10 Jahre Gesunde Schule im Mühlenkreis“ am 13.11. 2017 im VIP-Raum der Kampa-Halle in Minden –Die RSN war dabei!

Seit Jahren beteiligt sich die RSN an der Aktion „Gesunde Schule im Mühlenkreis“. Im Rahmen des Biologieunterrichts wird der Zusammenhang zwischen Ernährung, Fitness und Denkleistung hergestellt. Außerdem machen die Sportler  im Unterricht deutlich, welche Auswirkungen körperliche Fitness auf das Herz-Kreislauf-System hat.

Im letzten Jahr sind die „Iss-was?!- Aktionstage entstanden, die auf der Jubiläumsveranstaltung mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten präsentiert wurden.

Die Schülerinnen und Schüler  der AG „Gesunde Schule“ haben am Vormittag in der Schulküche leckere Apfelküchlein und Kürbis-Käse-Brötchen gebacken und haben damit einen Teil des Caterings der Jubiläumsveranstaltung übernommen.

Den offiziellen Beitrag vom Kreis Minden-Lübbecke können Sie hier nachlesen.

 

 

Projekt „Gesunde Schule“ an der Realschule Bad Oeynhausen Nord
1.  und 2. März 2016, Klassen 6a und 6b
Ansprechpartner:  Käthe Heinis, Fachbereichsleitung Biologie

„Wow, sehen die aber lecker aus!“ Melike Emil aus der 6a holt gerade ein Blech mit selbstgebackenen Partybrötchen aus dem Ofen. Neben ihr in der Küche wuseln noch 27 andere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a der RSN geschäftig hin und her, um ihre Rezepte fertigzustellen. Dort wird gerührt, geschnitten und natürlich auch gleich probiert.  Den Überblick behält Rita Reiners-Gertges, die als Diätassistentin den Projekttag „Fitness und Denkleistung in Zusammenhang mit gesunder Ernährung“ leitet.  
Bevor die Klasse 6a die Küchen stürmen durfte, stand noch etwas Theorie auf dem Plan. Die Schülerinnen und Schüler lernten an der Ernährungspyramide, was sie an einem Tag essen und trinken sollten um sich gesund zu ernähren. Beim Vergleich mit dem Essen des Vortages zeigten sich einige überrascht, dass sie sich schon recht gesund ernährten. Bei anderen war eher das Gegenteil der Fall.  Neu war für die Schüler auch, dass Essen etwas mit Denken zu tun hat. Nur wer sein Gehirn optimal mit allen wichtigen Stoffen versorgt und es immer wieder fordert kann gute Denkleistungen erbringen. Dazu lernten die Schüler einige Übungen kennen, die das Gehirn aktivieren sollen.  
Dann konnte es endlich in der Küche losgehen. Das gemeinsame Essen der selbstgemachten Leckereien rundete einen Projekttag ab, der den Schülern nicht nur neues Wissen vermittelte, sondern auch noch viel Spaß gemacht hat. 

Download der Rezepte:



Download der Rezepte
Rezepte Frühjahr 2016 1.pdf (98.8KB)
Download der Rezepte
Rezepte Frühjahr 2016 1.pdf (98.8KB)